HeuteWochenendekompl. Programm

MET OPERA 2020/2021

Die MET bleibt bis zum 31.12.2020 geschlossen!


Aida Giuseppe Verdi 10. Oktober 2020 19:00 Uhr (ca. 3:30)

Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln) Die Met bleibt bis zum 31. Dezember 2020 geschlossen. Daher zeigen wir eine Aufzeichnung vom 06. Oktober 2018. Ägypten zur Zeit der Pharaonen. Aida ist eine äthiopische Königstochter, die nach Ägypten als Geisel verschleppt wurde. Der ägyptische Heerführer Radamès muss sich entscheiden zwischen seiner Liebe zu ihr und seiner Loyalität dem Pharao gegenüber beziehungsweise der Hochzeit mit dessen Tochter Amneris. Pyramiden, Triumphmarsch, Aida-Trompeten … all das zeigt diese prächtige Inszenierung. Aber vor allem: Anna Netrebko ist Aida! Dirigent Nicola Luisotti Inszenierung Sonja Frisell Sänger/innen Anna Netrebko, Anita Rachvelishvili, Aleksandrs Antonenko, Quinn Kelsey

Il Trovatore Giuseppe Verdi 7. November 2020 19 Uhr (ca. 3:00)

Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln) Die Met bleibt bis zum 31. Dezember 2020 geschlossen. Daher zeigen wir eine Aufzeichnung vom 03. Oktober 2015. Verdis Il Trovatore ist romantische Oper pur. Eine unerschöpfliche Fülle von Melodien, dazu eine geradezu bizarre Geschichte um Bruderzwist und Leidenschaft, Schlösser, Zigeuner, Soldaten, Klöster und Scheiterhaufen – kein Sujet der Schauerromantik fehlt. Die lebhafte Musik begleitet eine dunkle und verstörende Geschichte, deren Mitwirkende mehr von ihren Emotionen, als von Vernunft angetrieben werden. Dirigent Marco Armiliato Inszenierung David McVicar Sänger/innen Anna Netrebko, Dolora Zajick, Yonghoon Lee, Dmitri Hvorostovsky

LIVE AB DEM 16.01.2021 wieder mit

Die Zauberflöte Wolfgang Amadeus Mozart 16. Januar 2021 19 Uhr (ca. 3:30) Gesungen in Deutsch (mit deutschen Untertiteln) Am Anfang steht eine Aufgabe, der Weg besteht aus Prüfungen, das Ziel ist Reife. Ist Die Zauberflöte ein Märchen? Oder eine Parabel? Oder doch das geheime Testament der Freimaurer? Mozarts populärstes und zugleich rätselhaftestes Werk ist vor allem die Geschichte vom Sieg der Liebe über alles, was uns Menschen voneinander trennt. Seit über 200 Jahren gehört dieses Singspiel zu den beliebtesten Werken der Musikgeschichte. Dirigent Gustavo Dudamel Inszenierung Julie Taymor Sänger/innen Christiane Karg, Kathryn Lewek, Stanislas de Barbeyrac, Thomas Oliemans, Stephen Milling